Recurvebogen Kaufen (Top 10 Bestseller)

Du willst einen Recurvebogen kaufen. Dann bist du hier genau richtig! Unter so viel Auswahl muss man wissen, welches das passende für dich ist. Worauf es dabei ankommt und hilfreiche Tipps erhältst du hier!

Was ist ein Recurvebogen?

Es ist ein Bogen mit Gliedmaßen, die sich bogenförmig vom Schützen weg biegen. Besonderheit ist, dass bei diesen Bögen mehr Energie gespeichert wird. Dies verleiht dem Pfeil eine bessere Geschwindigkeit.

Ob du es für die Jagd oder für dein Hobby einsetzen möchtest, ist ganz dir überlassen.

 

Für Anfänger geeignet?

Natürlich kann ich diese Frage bejahen. Zumal eignet sich dieser Bogen sehr gut, da die Wurfarme auswechselbar sind. Sie wächst sozusagen mit dir mit. Achte nur darauf, dass dein Bogen eine eingearbeitete Pfeilauflage besitzt. Auch die Form wird für dich zu Anfang sehr entscheidend für deinen Erfolg sein.

Daher solltest du ein ergonomisch geformtes Griffstück auswählen. Diese Form ermöglicht dir beim Schuss die Gegenkraft abzufedern. Sie verhindert auch das Abrutschen aus der Hand. Bitte auch nicht vergessen: Wie bei einem Füller, gibt es Unterscheidungen zwischen Rechts- und Linkshänder!

 

Bogenschießen mit einem Recurvebogen

Der beliebteste traditionelle Bogen heute. Das Reflex / Deflex-Design der Wurfarme erlaubt es einem Recurve, Pfeile schnell abzuschießen. Aufgrund der Größe des Risers werden Vibrationseffekte des Bogens verringert.

Dank dies kommt es selten zu Verletzungen der Hand. Recurvebögen können sehr genau sein, da sie normalerweise in der Mitte geschnitten sind. Der Pfeil zeigt durch die Eigenschaft direkt auf die Stelle, an der du schießt.

 

7 Punkte beim Kauf beachten

1. Gewicht des Bogens

Je leichter der Bogen ist, desto länger kannst du ihn schießen oder mit dir herumtragen. Das Gewicht des Bogens ist etwas, das du in Bezug auf das, was du vorhast, berücksichtigen solltest. Wirst du mehrere Stunden am Tag mit dem Recurve jagen oder regelmäßig Bogenschießen üben?

Die meisten Recurvebögen werden weniger als 3 Pfund wiegen, und wenn du “Ziel schießt”, wird das Gewicht des Bogens nicht zu viel Bedeutung haben.

2. Wähle das Gewicht

Das Zuggewicht beschreibt die Kraft, die du ausübst, wenn du die Schnur bis zum Maximum zurückziehst. Wenn du mit dem Bogen jagen willst, brauchst du einen, der ein minimales Zuggewicht von 40 Pfund, für kleines Spiel und mindestens 45 Pfund, für größeres Spiel hat.

Für Jäger: Je größer das Tier, desto mehr Kraft wirst du brauchen, um sicherzustellen, dass der Pfeil das Tier durchdringt und es tötet, ohne dass es leidet.

3. Länge des Bogens

Lange Bögen neigen dazu, weiter und viel genauer zu schießen als ein kurzer Bogen. Während des Mittelalters war der englische Langbogen normalerweise ein paar Zentimeter größer als die Person, die ihn schoss.

Wenn du einen Bogen hast, der über 60 Zoll ist, wird es für ein Recurve lang sein. Aber alles, was weniger als das ist, wird durchschnittlich sein.

In den meisten Fällen kannst du mit einem 58-Zoll-Recurve genauso gut arbeiten. Wenn du den Bogen hältst, sollte die untere Spitze den Boden nicht berühren. Ein Bogen, der ein paar Zentimeter länger als deine Größe ist, wird immer noch in Ordnung sein.

4. Qualität des Aufsteigers

Der Tragegurt deines Bogens sollte sich angenehm in der Hand halten. Es sollte in der Lage sein, die Vibration zu reduzieren, wenn du die Saite loslässt.

5. Qualität der Gliedmaßen

Der beste Recurvebogen hat normalerweise Fiberglas an den Gliedmaßen. Das Fiberglas macht sie widerstandsfähiger und neigt weniger dazu, sich nach einer konsistenten Nutzung zu biegen oder zu brechen.

6. Traditioneller Bogen oder ein Takedown?

Ein traditioneller Recurvebogen ist meist nur ein Stück. Die Gliedmaßen können nicht vom Steigrohr getrennt werden. Ein Takedown Recurvebogen ist genau das Gegenteil. Es ist ein dreiteiliger Bogen, wo man die Gliedmaßen vom Steigrohr lösen kann. Einfach eine Schraube oder einen Bolzen, der die Teile miteinander verbindet, verschrauben.

Der Takedown-Bogen wird leichter zu transportieren und zu tragen sein. Außerdem kannst du die Gliedmaßen wechseln, wenn / wann du willst. Sollte etwas kaputt gehen, brauchst du dir keine Gedanken über den Kauf einer ganz neuen Waffe zu machen. Die Teile, die kaputt gegangen sind, sind ersetzbar.

7. Zubehör nicht vergessen

Die meisten Recurvebogen-Pakete, die du kaufst, kommen „roh“.
Pfeile sind fast nie mit hochwertigen Recurvebögen enthalten.
Nockpunkt für die Saite (meist nicht inbegriffen)
Bogenstringer (meist nicht inbegriffen)

Der Nockpunkt ist an der Schnur befestigt und der Teil, der in direkten Kontakt mit der Nocke des Pfeils kommt. Ohne einen Nockpunkt kannst du keinen Recurvebogen schießen.

 

Bodenlänge für Recurvebogen

Achte vor dem Kauf eines Recurvebogens zunächst auf die Größe. Da es austauschbare Wurfarme hat, hast du gute Variationsmöglichkeiten in Bezug auf die Gestaltung des Bogens.

Die richtige Länge bei diesem Bögen auszuwählen, ist sehr wichtig. Der Grund dafür ist, dass du bei der falschen Auswahl

  1. Zu Einschränkungen deiner Fähigkeiten führst
  2. Eine Strapazierung des Bogens herbeiführst
  3. Dein Bogen sogar abbrechen kann

 

Die Tabelle kannst du zunächst als Orientierung nutzen
(Die Bodenlänge wird in Zoll gemessen. 1 Zoll entspricht 2,54 cm)

Körpergröße (cm)Bodenlänge (Zoll)
über 185 70
185-16066-68
160-15062-64
150-12054

 

Auszugslänge der Langbögen

Es ist die Distanz zwischen Ankerpunkt und Vorderkante des Bogens.
Auszugslänge kann nach bestimmten Körpermaßen, auch ohne Messpfeil errechnet werden. Dies bezieht sich auf eine normale Haltung und einen normalen Ankerpunkt.
Diese Rechenmethode kannst du auch dann einsetzen, wenn du deine Fähigkeiten weiterentwickelt hast.

Messung: Körpergröße und Armspannweite stehen in Wechselverhältnis zueinander. Diese müssten im Normalfall etwa gleich sein.

Falls es Abweichungen gibt, die mehr als 1,5 cm sind, kann es verschiedene Ursachen haben.
Dass man zum Beispiel sportlich nicht ausreichend aktiv ist, kann der Grund für eine “kürzere Armspannweite” sein. Im Ergebnis führt es dazu, dass Oberkörperbereich zusammengezogen ist.

Ist die Armspannweite länger: Kann es auf eine schlechte Körperhaltung oder auf Wirbelsäulen-Probleme hindeuten.

Armspannweite in cm / 2,5 = Auszugslänge Beispiel: 175/ 2,5= 70
Auszugslänge in cm / 2,54 = Auszugslänge in Zoll Beispiel: 70/ 2,54= 27,56 Zoll

 

Wichtig beim Zuggewicht

Zum Spannen eines Bogens wirst du eine bestimmte Kraft und Anstrengung brauchen. Diese spiegeln sich im Zuggewicht wieder.

Das Zuggewicht wird in Pfund (lbs=aus dem lateinischen) gemessen, was umgerechnet 0,45359237 Kilogramm entspricht.

 

Unterschiedliche Zuggewichte bei Geschlechtern

In erster Linie kommt es darauf an, ob du männlich oder weiblich bist. Außerdem ist deine Fitness ein wichtiger Faktor, was du nicht vergessen darfst.

Hier findest du das passende Zuggewicht:

Männer

Fitness der Person Zuggewicht (gemessen in lbs)
selten Sport treibender Schütze20-28
eingeübter Schütze28-32
aktiver Schütze 32-40
Jugendlicher Schütze bis 12 Jahre14-20

 

Frauen

Fitness der Person Zuggewicht (gemessen in lbs)
selten Sport treibende Schützin16-24
eingeübte Schützin24-28
aktive Schützin28-34
Jugendliche Schützin bis 12 Jahre10-16

 

Warum Langbogen online kaufen?

Das passende für dich herauszusuchen kannst du ganz bequem über einen Online Shop. Das Beste ist, dass du nicht mit einer bestimmten Produktpalette dich begrenzen musst.

Zweitens, du kannst über die Rezensionen einen besseren Eindruck über das Produkt bekommen. Denn da basieren die Kundenbewertungen auf Eigenerfahrung. So hast du die Chance, mitzubekommen, was bei dem ausgewählten Produkt auch schief laufen kann.

Ein weiterer Vorteil ist unsere Empfehlung. Hier bekommst du genau das Produkt, was zunächst durch uns lange recherchiert wird. Wenn es unserem Verständnis an Qualitätsstandards entspricht, empfehlen wir es einfach weiter an euch.

Natürlich sind dabei die nützlichen Informationen das Sahnehäubchen oben drauf 😉

TOP 10 BESTSELLER

Wie gefällt dir dieser Beitrag?